Sie sorgten für tolles Kino im Kopf

Vorlesewettbewerb an der Realschule – Julia Six holt den Sieg

Zwiesel. Aufgeregt und konzentriert haben vier Mädchen der Staatlichen Realschule Zwiesel einem aufmerksamen Publikum und der Jury ihr Können gezeigt. Dabei ging es vergangenen Freitag nicht ums Singen, sondern ums Vorlesen.

Auch heuer hatte Studienrat Manfred Kufner in bewährter Weise den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs organisiert, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels für die Schüler der sechsten Jahrgangsstufe veranstaltet. Dabei zeigte sich, dass Vorlesen durchaus viel Spaß machen kann, zumal sich im Rahmen des Wettstreits die Gelegenheit bot, eigene Lieblingsgeschichten vorzustellen, aber auch neue Bücher zu entdecken. Für die Zuhörer wurde da Kino im Kopf gemacht.
Im Vorfeld wurden im Deutschunterricht pro Klasse zwei Klassensieger ermittelt, die mit einem bekannten und einem unvorbereiteten Text gegeneinander antraten. Sophia Bayerl (Klasse 6a) las als Harry-Potter-Fan aus „Die Kammer des Schreckens“. Alina Schmid (Klasse 6b) präsentierte einen Ausschnitt aus „Bitte nicht öffnen – Bissig!“; „Die Puppenkönigin“ wählte hingegen Linda Jakob (Klasse 6b) aus. Julia Six (6a) entführte die Zuhörer in „Wandas wilde Abenteuer“ und schaffte es mit dem unbekannten Textauszug „Der Hund mit dem gelben Herzen oder die Geschichte vom Gegenteil“ die Jury von sich zu überzeugen, sodass sie als Schulsiegerin geehrt wurde.
Nicht nur Manfred Kufner, sondern auch die Jurymitglieder Tobian Wölfl, Simone Sabathil, Gabriele Kreutzer und Elisabeth Berger gratulierten und übergaben an die vier Schülerinnen Buchpreise und kleine Geschenke. Julia Six wird Anfang des Jahres 2019 die Realschule Zwiesel beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten.

  • 2018_12_12_lesewettbewerb
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen