Für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

34 neue Schülerlotsen aus der Realschule und der Mittelschule

Zwiesel. 34 Mädchen und Buben aus der Realschule und der Mittelschule sorgen als neue Schülerlotsen für Sicherheit auf dem Schulweg.

Seit 1992 helfen Schüler der oberen Jahrgangsstufen ihren jüngeren Mitschülern sowie vor allem den Grundschülern auf dem Schulweg. Sie stehen freiwillig bereits vor Unterrichtsbeginn bereit und betreuen insbesondere den Fußgängerübergang in der Oberzwieselauer Straße. Seit der Einführung des Schulwegdienstes hat sich dort kein einziger Schulwegunfall mehr ereignet.
Zu Beginn des neuen Schuljahres konnten nun in den 8. Jahrgangsstufen neue Schülerlotsen und Lotsinnen gewonnen werden, davon elf in der Mittelschule. In der Realschule meldeten sich sogar 23 Freiwillige. Die neuen Lotsen wurden durch den Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Zwiesel, Polizeihauptmeister Volker Kufner, theoretisch und praktisch geschult. Die abschließende Prüfung legten alle erfolgreich ab. Insgesamt gibt es damit in Zwiesel aktuell 63 Schülerlotsen, die wechselweise ihren freiwilligen Dienst für die Sicherheit der jüngeren Schüler leisten. Ihr ehrenamtliches Engagement und die damit verbundene Vorbildfunktion für die Mitschüler ist sehr lobenswert.
Die PI Zwiesel bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei den mitwirkenden Institutionen. Die Schulen stellen wertvolle Unterrichtszeit zur Beschulung der Lotsen zur Verfügung, die Verkehrswacht Regen unterstützt die Aktion unter anderem mit kleinen Präsenten für die Lotsen und auch die Stadt Zwiesel würdigt das Engagement der Schüler mit einer jährlichen Feierstunde.

  • 2018_11_13_lotsen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen